Lebendige Organisation

Robuste und resiliente Unternehmen brauchen inspirierte Menschen und dafür förderliche Bedingungen, besonders in herausfordernden Zeiten. So sind Sie gerüstet für komplexe Anforderungen. Wir machen uns gern mit Ihnen auf den Weg zur Lebendigen, d.h. lernenden Organisation.

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf

In einem ersten Telefonat (ca.30 Minuten) klären wir Ihren Veränderungswunsch. Kostenfrei, jedoch bestimmt nicht umsonst: info@klara-agil.de oder 0521 201 70 73

 

Lernen als Kern der lebendigen Organisation

„Lernen“ ist für viele Menschen mit „Pauken“ und unangenehmen Schul-Erinnerungen verknüpft. Das ist schade. Denn für uns beschreibt der Begriff des Lernens den wesentlichen Prozess menschlicher Freude, Reifung und Existenz. Wir lernen immer, so unsere Behauptung.

In der lebendigen Organisation setzen wir daher auf Strukturen, die konstruktiven Austausch unterstützen und das gemeinsame Meistern von Hindernissen auf dem Weg zum Ziel. Gemeinsam gute Entwicklung voranzubringen ist hilfreicher, als in Problemen des Alltagsgeschäftes stecken zu bleiben.

Gemeinsames Lernen braucht nicht nur Methode und Struktur, sondern auch psychologische Sicherheit.

Wann lernen funktioniert …

Lernen derart verstanden und gestaltet, macht den Weg frei zur inspirierten Organisation, welche ein hohes Maß an intrinsischer – also innewohnender – Motivation zulässt und aufweist.

Um Lernen und das Bewältigen von Engpässen auf dem Weg zum Ziel zu fördern, setzen wir auf vielfältige Tools des colaborativen Lernens, je nach dem, was zu Ihrem Unternehmen passt.

Eines lautet z.B. Coachingkata. Dahinter verbirgt sich komplexe Coachingkompetenz, praktikabel umgesetzt in eine 5-Frage-Form - identisch mit der Vorgehensweise der wissenschaftlichen Methode. Eine andere ist die aus der IT-Welt bekannte Retrospektive. Oder Communities of Practice, ganz physisch. Auch das Tool WOL (Working our loud) bringt Menschen über ihre üblichen "Silos" hinweg zusammen und fördert persönliches Lernen in einem Lernzirkel - vernetzt via social media.

Der hier verwendete Ausdruck Lernende Organisationen ist vielleicht nicht optimal. Manche nennen es auch agile Unternehmen oder evolutionäre Organisationen. Wenn man sich an dem Modell der Unternehmenskulturen von Frédéric Laloux orientiert, wie sie in dem nachfolgenden Video erklärt werden, so geht es uns hier um Organisationen auf dem Weg zur grünen und türkisen (teal) Ebene.

 

 

 

Zurück