KLARAs Blog

Hier die Übersicht über KLARAs Blogbeiträge, ergänzt um die alten Blogbeiträge von 'Lust auf Zukunft'.
Bitte einfach auf die Grafik bzw. die Überschrift klicken für den vollständigen Blogbeitrag.
Wenn Sie etwas Suchen, nutzen Sie bitte die Suche-Funktion.

Üpsilon! Willkommen im konstruktiven Menschenbild.

Die Welt wandelt sich, Menschen mit ihren Bedürfnissen auch. Qualifizierte Ausbildungen, wachsende Selbstverständlichkeiten über ganzheitliches Verständnis vom Menschsein und letztendlich auch vom Arbeiten fördern den formulierten Wunsch, als Mensch und nicht als Funktion gesehen werden zu wollen. Mit seinen physischen, psychischen, emotionalen und auch biografischen Bedürfnislagen.

Mach es wie Greta

Mit Hartnäckigkeit und Social Media lässt sich doch einiges bewegen. Wir sehen es zur Zeit an der Bewegung #Friday für future, die letztendlich über Greta Thunberg aus Schweden in die Welt gekommen ist.

Herausfordernde Ziele in kleinen Schritten verwirklichen

Bald beginnt das Neue Jahr und es ist wieder soweit. Obwohl wir es besser wissen (sollten), schleichen sich die eine oder andere Absichtsbekundung für das beginnende frische Jahr in Köpfe, Herzen und Gespräche. Und dann ist er öffentlich, der gute Vorsatz.

Und in der Tat, blicken wir in Richtung Zukunft, so gibt es so manches, was wir besser machen könnten. Verkehrswende, nachhaltiger Konsum, Selbstfürsorge, Mitmenschlichkeit, gelebte Demokratie, finanzielle Unabhängigkeit … um nur ein paar wenige Handlungsfelder zu benennen. Nicht nur die vermeintlichen DIE müssen es richten, sondern WIR ALLE sind gefragt. Doch wie beginnen?

Kollegial gut beraten

Das Tool der Kollegialen Beratung stammt aus den 80er Jahren und dem psychosozialen Kontext und ist eigentlich ein „Old Tool“, verglichen mit der agilen Werkzeugwelt. Doch welch Power darin enthalten sein kann, wenn an einem Samstag für 4 Stunden sich unbekannte Ingenieur*innen zusammen kommen, hat überrascht und weiterführende Ideen verursacht.

Baum im Wald

Den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen …

Eine kleine Exkursion zu Metaphern über Mitarbeiter und Organisationen: Von der T-shaped Kompetenz über Tree-shaped hin zum Wald und zur Forstwirtschaft. Der vernetzte Wald als Symbol für lebendige Unternehmen.

Glück ist (m)eine Entscheidung

Heute kommt KLARA mit ihrem Blog einmal ganz persönlich daher. Und sie möchte einige Gedanken übers Glücklichseins loswerden. Denn Elefantendamen sind weise Persönlichkeiten, allerfeinste Seelen sind mit ungeheurer Klugheit.

Wenn bewährte Routinen nicht mehr greifen ...

Wenn bewährte Routinen nicht mehr greifen … dann müssen neue her. Oftmals allerdings verstellt ein enger Blick auf Schuldige den konstruktiven Blick. Denn missliche Ergebnisse und begleitende Stressmomente sind schnell Anderen in die Schuhe geschoben. Oder sich selbst. Hilfreich? Das Kompetenzmodell zeigt bessere Wege auf.

Agile Unternehmen: Was ist anders?

Was bedeutet agiles Arbeiten denn nun ganz konkret? Woran erkennt man, dass man agil arbeitet? Meines Erachtens der größte Unterschied zur klassischen Arbeitsweise ist die innere Haltung: In der agilen Arbeitswelt ist Vertrauen wichtiger als Kontrolle!

Der Sinn und Nutzen von Agilität

Es gibt Gründe, warum agiles Denken und Handeln immer mehr Notwendigkeit wird, statt nur einfach Mode. Und das hängt mit der Verschiebung unserer Probleme oder Herausforderungen in Richtung Komplexität und Chaos zusammen.

Unternehmenskultur

Unternehmenskultur ist jenes, was wir wahrnehmen, wenn wir uns in einem Unternehmen bewegen. So gesehen ist Unternehmenskultur eher ein Resultat bewussten und vor allem unbewussten Miteinanders. Wir von KLARA agil sympathisieren mit dem Denkmodell über Unternehmenskultur von Edgar Schein.