KLARAs Blog

Hier die Übersicht über KLARAs Blogbeiträge, ergänzt um die alten Blogbeiträge von 'Lust auf Zukunft'.
Bitte einfach auf die Grafik bzw. die Überschrift klicken für den vollständigen Blogbeitrag.
Wenn Sie etwas Suchen, nutzen Sie bitte die Suche-Funktion.

Schulen – Orte der Freude und des Miteinanders?

HandabrückeGestern haben wir wieder einmal eine der geschätzten Stadtwanderungen in unserer Heimatstadt Bielefeld gemacht: Ganz in unserer Nähe Neues entdecken, uns inspirieren lassen, wandern in der Stadt und durch das reichliche Grün drumherum. Und genießen. Der Anblick einer sommerlich verwaisten Schule löste dabei folgende Gedanken aus …

Sta(d)tthocker

statthockerHier haben kreative Bielefelder Köpfe gewirkt, als sie beobachteten, dass die Stadt die guten alten Laternen in LED-Beleuchtung umwandelte. Wie schnell die Idee kam, weiß ich nicht, es hat sich jedoch gelohnt. Gern verweisen wir auf die Statthocker, nicht nur für Bielefelder interessant.

Sonntagmorgen bei den LaZis

CappuccinoSo gerade geschehen an diesem Morgen: Wir – also Rainer und Bärbel, gestatten die LaZis (Lust auf Zukunft) – sitzen gemeinsam in der Küche bei unserem leckeren Milchkaffee und starten in den Sonntag. Hin- und Hergeplänkel, Blick in die Beilage der VDI-Nachrichten …

Open Space „Wir sollten reden …“

15 Jahre Lust auf ZukunftAm letzten Samstag, 30. Mai 2015, trafen sich etwa 20 Menschen in Einschlingen unter dem Thema „Wir sollten reden: Wie stellst du dir die Zukunft vor?“ Und zum Ende wurde gemeinsam auf 15 Jahre „Lust auf Zukunft“ angestoßen.

Buchtipp: Gut, dass es dir schlecht geht!

BuchcoverDas ist wirklich ein provozierender Titel! Immer diese Einladung, das Gute im Schlechten zu sehen, denken Sie vielleicht. Doch dieses Buch ist keines, welches einfach ein wenig aufmuntern will. Es will bewegen und tut es auch. Zum bewussten und kraftgebenden Umgang mit Lebenskrisen. Und dem Leben selbst. Keiner außer wir selbst sind verantwortlich für unser Wohlergehen.

Was kommt … wenn „das Alter“ näher rückt?

Altern ...„Hilfe, wer hat an der Uhr gedreht, ist es tatsächlich schon so spät?“ So oder ähnlich lässt sich die plötzliche Erkenntnis der Endlichkeit ausdrücken, wenn Kinder mit den Ausbildungen fertig sind, gerade noch pickelig uns gegenüber saßen und nun mit Mann oder Frau des Herzens zusammenleben, das Ende der Berufstätigkeit näherrückt und die Geburtstage deutlich über 50 liegen. Ist Lust auf Zukunft dann noch ein Thema? Oder eher die Angst vor derselben und dazugehörende VorSORGEthemen?

Management und Führung

Cover brand eins 03/2015Der Themenbereich Management und Führung beschäftigt auch Andere. Hier aktuelle Lese-Tipps aus der deutschsprachigen Zeitschrift brand eins. Und ein Video über die verschiedenen Management-Versionen nach Frederic Leloux.

Inner Work mit dem 4-Weltbilder-Modell

Inner WorkInner Work beschreibt das Anliegen, nicht nur im Außen etwas anders machen zu wollen, sondern im Inneren Sichtweisen und Einstellungen zu überprüfen, menschlich und emotional zu reifen, Wahrnehmungen und Glaubenssätze zu erweitern. John Grinder, einer der „Väter“ des NLP (NeuroLinguistisches Programmieren), wird mit folgender Aussage zitiert: „Das Universum ist so groß, wie deine Möglichkeit es wahrzunehmen.“ Mir blieb eine ganze Weile verschlossen, welche Dimensionen der Wahrnehmung möglich sind …

New Work – neue Arbeitsstrukturen

Logo AugenhöheAuf einmal pfeift es sogar die örtliche Tagespresse vom Dach: nur ca. 11 % der Arbeitnehmer stehen mit einem Lächeln auf und freuen sich auf die Arbeit. Die anderen sind gedämpft bis arg frustriert, kämpfen sich durch unter Bedingungen, welche die Freude an der Arbeit verglimmen lassen. In Foren und Netzwerken reihen sich Infos aneinander über aktuelle Filme, Veranstaltungen, (W)Events zum Thema New Work: Arbeiten auf Augenhöhe, Selbstorganisation, sogar vom befreiten Unternehmen ist die Rede …

Buchtipp(s): Was uns bewegt

BuchcoverEs heißt ja, jenes, was wir heute leben, ist unsere Vision von gestern. Manchmal geht es darum, sich die eigene Vision wieder klar zu machen, zu überpüfen, ob für Mensch oder Organisation die im Hintergrund schlummernde Vision noch passend sei. Wir haben uns wieder gefunden in folgendem Entwurf.

Kleine Box mit Wirkung

FundsacheDas Projekt Fundsache ist einfach, aber gar nicht trivial. Es handelt sich um ein Feedback-Instrument über „Positives“ in der kollegialen Zusammenarbeit. Allein die Tatsache, dass Feedback somit einen „Rahmen“ erhält, rückt in den Mittelpunkt, dass es uns Menschen gut tut, zu bemerken, dass wir und/oder unser Tun wertschätzend gesehen werden. Hier ein Blick in die Praxis.